Langlaufloipen

Loipenangebot in Längenfeld-Gries

Wie fast keine andere Sportart stärkt Langlauf die Muskulatur und schont gleichzeitig die Gelenke. Die Bewegung an frischer Luft setzt Endorphine, die ureigenen Glücksbringer im Körper, frei. Der Einsatz der eigenen Kraft lässt Lust an Geschwindigkeit erleben. Langlaufen ist für Jung und Alt geeignet, steht für Freiheit, Spaß und Lebensfreude. Entdecke deine Lieblingsroute in Längenfeld-Gries.

Drucken
GPX
KML
Fitness
Rennrad

Rennradtour - Sölden - Ötztaler Gletscherstraße zum Rettenbachgletscher

Rennrad • Ötztal
Verantwortlich für diesen Inhalt
Ötztal Tourismus
  • /
    Foto: Ötztal Tourismus
  • /
    Foto: Ötztal Tourismus
  • /
    Foto: Ötztal Tourismus
  • /
    Foto: Ötztal Tourismus
  • /
    Foto: Ötztal Tourismus
  • /
    Foto: Ötztal Tourismus
  • /
    Foto: Ötztal Tourismus
Karte / Rennradtour - Sölden - Ötztaler Gletscherstraße zum Rettenbachgletscher
1500 2000 2500 3000 3500 m km 5 10 15 20 25 Rettenbachalm

Ihr Rennrad-Highlight bei Ihrem Urlaub in Sölden: der Rettenbachferner. Dieser machtvolle Gletscher ist der höchste über eine Straße erreichbare asphaltierte Punkt (2830m) in den Alpen.

schwer
29,6 km
3:29 h
1457 hm
1457 hm

Am südlichen Ortsende von Sölden zweigt rechterhand die Straße zu den beiden Gletscherskigebieten am Rettenbachgletscher (bekannt vom Saisonauftakt des Alpinen Ski-Weltcups) und am Tiefenbachgletscher, nach Hochsölden ab. Bei durchschnittlich 10,5% Steigung ist die Ötztaler Gletscherstraße allerdings keine einfache Aufgabe. Diese schwierige Strecke entlang der 1972 gebauten Straße führt von Sölden durch das spektakuläre Rettenbachtal hoch zu den Gletscherskigebieten im Ötztal. Die wilde Schönheit des hochalpinen Geländes ist dabei ebenso atemberaubend wie die zusehends dünner werdende Höhenluft. Die Panoramastraße zum Stadion am Rettenbachgletscher verlangt die letzten Kraftreserven. Doch erst am Parkplatz oberhalb vom Rettenbachgletscher bei der Stahlskulptur ist es geschafft.

Die Fahrt ins Ötztaler Gletscherskigebiet beinhaltet den Superlativ „höchster mit dem Rennrad erreichbarer Punkt der Alpen”. Für Rekordjäger mag dies schon Anreiz genug sein, die 2004 mit einem herrlich glatten Teerbelag versehene Gletscherstraße unter die Räder zu nehmen, aber auch für jene, die hauptsächlich an landschaftlicher Schönheit interessiert sind, lohnt sich der Ausflug ins ewige Eis. 

In den Jahren 2005 und 2007 wurde die Gletscherstraße von den Radprofis der Deutschlandtour bezwungen. Von 2015 bis 2017 war der Rettenbachgletscher Ziel der Königsetappe der Tour de Suisse.

P.S.: „Der rot-weiß-rote Höhepunkt mit 2830 Metern, Jan Ulrich bezeichnete den Anstieg als ‚Tierquälerei‘ und Jens Voigt wollte die Bergwacht rufen und ‚eine Lawinenwarnung ausgeben‘. Noch Fragen?“

Hartgesottene nehmen im Anschluss noch den Tiefenbachgletscher mit weiteren 3,4 km und 210 hm in Angriff . (Für den Tunnel zum Tiefenbachgletscher ist eine Beleuchtung ratsam). 

Autorentipp

Der gute Straßenzustand verführt anschließend zu einer zügigen Abfahrt. Die teils steilen Kehren sollten nicht unterschätzt werden.

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
2798 m
1347 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Rettenbachalm
Gletschertisch Bedienungsrestaurant mit Café-Lounge

Sicherheitshinweise

Es gilt die StVO. Allgemeine gültige und übliche Verhaltensregeln.

Es ist zu beachten, dass im Rennradsport ein erhöhtes Unfall- und Verletzungsrisiko bestehen kann. Trotz umsichtiger Tourenplanung bleibt immer ein Basisrisiko bestehen. Eine Tourenvorbereitung durch Ausdauersport, entsprechendes Training und Fortbildung sowie persönliche Umsichtigkeit mindert die Unfallgefahr und die Risiken.

Ausrüstung

Die persönliche Ausrüstung muss sicher und gebrauchsfähig sein und dem jeweiligen technischen Standard entsprechen. Jedem Rennradler wird empfohlen, sich in Fachliteratur oder vor Ort über die geplanten Touren zu informieren. Vollständige Rennrad-Ausrüstung auch für Geübte unbedingt empfohlen!

Tipp: Für die zum Teil spärlich beleuchteten Tunnel ist eine Beleuchtung ratsam.

Weitere Infos und Links

Mehr Infos über Biken & Radfahren im Ötztal: https://www.oetztal.com/biken 

 

Start

Freizeit Arena Sölden (1347 hm)
Koordinaten:
Geographisch
46.969463, 11.010087
UTM
32T 652903 5203731

Ziel

Freizeit Arena Sölden

Wegbeschreibung

Start bei der Freizeit Arena in Sölden auf der B 186 in Richtung Süden. Nach kurzem einrollen durch das Ortszentrum von Sölden beginnt der Anstieg zum Gletscherschigebiert. Von Sölden aus nehmen wir am Ortsende rechts die Abzweigung Richtung Rettenbachgletscher und Hochsölden. Beim großen Parkplatz kurz vor der Ortschaft Innerwald links halten. Auf etwa 1700 Metern Höhe besteht die letzte Möglichkeit, sich mit der „sanften” Variante zu begnügen und der Abzweigung nach Hochsölden, einem 2090 Meter hoch gelegenen Hoteldorf, zu folgen. Zum Gletscher bei der Kreuzung links halten und der Gletscherstraße folgen. Kehre für Kehre wird abgearbeitet, bevor die Talstation der Seilbahn am Rettenbachferner erreicht wird anschließend rechts abbiegen zum „höchsten mit dem Rennrad erreichbarer Punkt der Alpen”. Die atemberaubende Aussicht auf die umliegende Gletscherwelt lässt so manche Strapazen vergessen. Die Sonnenterrasse des Gletscherrestaurants lädt anschließend zu einer gemütlichen Rast ein. Die rasante Abfahrt über den selben Wegverlauf zurück nach Sölden wird dabei zum puren, mit Adrenalin gefüllten Vergnügen.

Wer nach dem Anstieg zum Rettenbachgletscher noch nicht genug hat, biegt noch links zum Tiefenbachgletscher ab und nimmt weitere 3,4k m und 210 hm in Angriff . (Für den Tunnel zum Tiefenbachgletscher ist eine Beleuchtung ratsam). 

Öffentliche Verkehrsmittel

Anreise mit der Bahn 

Reisen Sie mit der Bahn komfortabel und sicher zur Bahnhof-Station Ötztal. Direkt am Bahnhofsvorplatz startet ein Linienbus in Richtung Obergurgl. Die Busfahrt bis nach Sölden dauert ca. 1 - 1,5 Stunden.

Alle wichtigen Informationen zu Busfahrplänen, Verbindungen und Taxiunternehmen finden Sie hier.

Anfahrt

WO LIEGT SÖLDEN?

Sölden liegt im Westen Österreichs im Bundesland TIROL, in einem südlichen Seitental des Inntales – dem ÖTZTAL.

Anreise von Westen:

von Vorarlberg nach Tirol über den Arlbergpass oder durch den Arlbergtunnel (S 16) - Landeck - Autobahn A 12 Richtung Innsbruck - Abfahrt Ötztal nach Roppener Tunnel - B 186 (35km) nach Sölden

von Norden:

- Bad Tölz - Achenpaß - B 181 - Jenbach - A 12 Innsbruck Richtung Bregenz - Abfahrt Ötztal - B 186 (35km) nach Sölden

- Pfronten - Reutte - Fernpaß - Imst - A 12 Richtung Innsbruck - Abfahrt Ötztal nach Roppener Tunnel oder B 171 Tiroler Straße bis Ötztal (Vignettenfrei) - B 186 (35km) nach Sölden

- Garmisch Partenkirchen - Ehrwald - Lermoos - Fernpaß - Imst - A 12 Richtung Innsbruck - Abfahrt Ötztal nach Roppener Tunnel oder B 171 Tiroler Straße bis Ötztal (Vignettenfrei) - B 186 (35km) nach Sölden

- Garmisch Partenkirchen - Mittenwald - Scharnitz - Seefeld in Tirol - Telfs - A 12 Richtung Bregenz - Abfahrt Ötztal oder B 171 Tiroler Straße bis Ötztal (Vignettenfrei) - B186 (35km) nach Sölden

von Osten:

von München oder Salzburg auf der A 93 bis nach Kufstein, anschließend auf der A 12 Richtung Bregenz, über Innsbruck bis Abfahrt Ötztal, dann weiter auf B 186 (35km) bis nach Sölden

von Süden:

von Bozen kommend Richtung Brenner (Mautstraße) - Brenner Autobahn über Mautstelle Schönberg Richtung Innsbruck - von Innsbruck auf A 12 Richtung Bregenz bis Anfahrt Ötztal - weiter auf B 186 (35km) bis nach Sölden

Parken

An der Talstation der Gaislachkoglbahn und der Giggijochbahn sind ausreichend kostenfreie Parkplätze verfügbar, es stehen auch kostenlose Parkhäuser zur Verfügung. In der Zeit von 8.00 - 19.00 Uhr ist das Parken kostenfrei.

Kostenpflichtiges Abstellen des PKWs über Nacht  im Parkhaus Gaislachkogl möglich:

mehr Informationen zum Parken über Nacht

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ähnliche Touren in der Umgebung

  • Längenfelder Talbecken
    Rennradtour - Innerötztaler Trainingsrunde
  • Serpentinen kurz vor der Passhöhe
    Rennradtour - Sölden - Timmelsjoch
  • Obergurgl
    Rennradtour - Sölden - Obergurgl
  • Timmelsjoch Hochalpenstraße
    Rennradtour Timmelsjoch Hochalpenstraße - Sölden - Pfelders
  • Timmelsjoch Hochalpenstraße
    Rennradtour Timmelsjoch Hochalpenstraße - Sölden - St. Leonhard
  • Burgstein
    Rennradtour kleiner Ötztaler - die 4 Bergdörfer Tour
  • Area 47
    Rennradtour - Sölden - Area 47
 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.
Schwierigkeit
schwer
Strecke
29,6 km
Dauer
3:29 h
Aufstieg
1457 hm
Abstieg
1457 hm
Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.
Buchung Schließen

Wann Kommst du?

Weiter

Wie viele seid Ihr?

Suchen Zurück

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.