Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Sehenswürdigkeiten, Kunst & Kultur

Sagenweg

Ausflug , Diverse Sehenswürdigkeiten , Ausflugstipps

Wo der Drache Flammen spuckt
Der Weg ist das Ziel – hier stimmt das Klischee!
Hinter jeder Biegung wartet eine neue mystische Figur aus der reichen Sagenwelt des Ötztals. 14 Sagen hat das Künstlerpaar Annemarie und Günther Fahrner aus Altmetall nachgestellt, mit lebensgroßen und verblüffend lebendigen Figuren. Tafeln erklären die jeweilige Legende wie den Kampf des Riesen, das wilde Mandl oder die Engelswand.
Nie wird der Aufstieg mühsam, zu stark ziehen dich kopflose Reiter, ein 5,5 m großer Drache und das wilde Mandl in ihren Bann. Bis zur Hochzeitskapelle aus Holz und Glas begleiten sie dich.
Nahtlos verzahnt die Natur mit dem stilvollen Ambiente des Alpengasthofs am Feuerstein. Weit in den Weinkeller hinein wachsen die Felsen, ein Meer von Kerzen verstärkt den magischen Zauber.
Hinweis: Der Sagenweg wird nicht beleuchtet!
Ausgangspunkt: Fußballplatz Huben, Nähe Camping
Gehzeit hin und zurück: 2 Stunden
Retour kann man auch die breite Forststraße nehmen
Schwierigkeitsgrad: mittel
Höhenunterschied: 430 m

Details T +43 57200 300

Lehner Wasserfall

Ausflug , Wasserfall , Ausflugstipps

Pure Power springt auf dich über
Donnernd prasseln Kaskaden von sprühendem Gebirgswasser 80 Meter tief in die Schlucht - vor Jahrmillionen geformt. Reine Energie, Urkraft, die auf dich überspringen zu scheint!
Ein gut gewarteter Wandersteig begleitet den Fall bis auf etwa halbe Höhe und bietet gleich doppelten Genuss: Den hautnahen Blick auf die tosenden Wassermassen und das Schauspiel cooler Kletterer, die auf der anderen Seite an den Felsen hochkraxeln. Bänke laden zur Verschnaufpause ein, von einer geräumigen Holzplattform am oberen Ende öffnen sich großartige Fotomotive. Schön schattig ist die Wanderung durch den Lärchenwald und völlig ungefährlich, denn an steileren Stellen bietet ein Holzgeländer Halt.
Eine höhere Stelle wacht sozusagen über dem Steig. Am Einstieg des Kreuzweges erwartet dich die Zarrachkapelle, begleitet von 14 Marterl (religiöse Bildstöcke) hinauf bis zur Mariengrotte.
Ausgangspunkt: Heimatmuseum, Ortsteil Lehn
Gehzeit hin und zurück: 50 Minuten
Schwierigkeitsgrad: mittel
Höhenunterschied: 150 m

Details T +43 57200 300

Teufelskanzel

Ausflug , Aussichtspunkte/-plattformen , Ausflugstipps

Höllisch Gut
Nein, der Name „Stinker“, wie der Duringweg entlang der Ache auch genannt wird, deutet nicht auf Schwefelgeruch hin.
Im Gegenteil – wunderbar würzige Luft von Wald, Moos und Beeren begleitet Aufstieg und Wanderung auf dem Panoramaweg bis zur Teufelskanzel, markiert durch die Tiroler Fahne.
Dort streckt in der Tat ein Teufel aus Eisen mit Dreizack den Ankömmlingen die feuerrote Zunge aus. Der Bauer Bartl soll einst hier oben mit dem Teufel einen Handel abgeschlossen haben. Dieser bot ihm Reichtum und Wohlstand, als Gegenleistung soll ihm der Jäger die Seele verkauft haben. Wie die Geschichte ausgegangen ist, beschreibt die Infotafel vor Ort.
Jedenfalls nicht verwehrt blieb dem Bartl der phantastische Blick auf das Längenfelder Talbecken, die Hängebrücke, Brand und Burgstein.
Ausgangspunkt: Camping Längenfeld, Fußgängerbrücke über die Ache
Gehzeit hin und zurück: 2,5 - 3 Stunden
Schwierigkeitsgrad: leicht - mittel
Höhenunterschied: 300 m

Details T +43 57200 300

Grieser Besinnungsweg

Ausflug , Aussichtspunkte/-plattformen

Erholung für Körper, Geist und Seele
Gries ein Urlaubsort für alle die hoch hinaus wollen. 1.600 m hoch um genau zu sein und dem Himmel schon ein Stück näher. Wie im Bilderbuch, idyllisch zwischen Wiesen und Almen gelegen. Bergromantik, Ruhe und Erholung verleihen dem Ort, vor allem Naturliebhabern, einen besonderen Reiz.
Die Wallfahrtskirche Maria Hilf, Ausgangspunkt des Besinnungsweges, stimmt spirituell und besinnlich auf den Rundwanderweg ein. Dieser führt leicht ansteigend durch die Wiesen und Wälder von Gries, den Kreuzwegstationen folgend bis zur neu errichteten Aussichtsplattform.
Von hier hat man einen wunderbaren Blick auf das kleine Bergdorf, im Hintergrund die markanten Berge der Stubaier Alpen mit dem Schrankogel und der Mutterberger Seepitze. Leicht abwärts führt der schön angelegte Wanderweg zur Stiftskapelle. Nach Querung der Grieser Landesstraße folgt man dem Fischbach zurück zum Ausgangspunkt.
Ausgangspunkt: ca. 20 m unterhalb der Kirche, rechts abgehend
Gehzeit hin und zurück: ca 1 Stunde
Schwierigkeitsgrad: leicht
Höhenunterschied: 80 m
Ganzjährig begehbar

Details T +43 57200 300

Winkelbergsee

Ausflug , Diverse Sehenswürdigkeiten , Ausflugstipps

Bilderbuchidylle mitten im Märchenwald
Es geschah vor 10.000 Jahren. Doch die Spuren des gewaltigen Köfler Bergsturzes sind noch erstaunlich frisch. Anschaulich erklären 4 Lehrtafeln auf dem 5,7 km langen Rätselweg Winkelberg Geschichte und Gesteine.
Zum flachen Teller haben Wasser- und Gesteinsmassen das Längenfelder Becken gewalzt. Und wie von Riesenhand verstreut, türmen sich haushohe Granit-Felsblöcke im Bergsturzwald. Mal weht aus den Grotten ein eisiger Hauch aus der Tiefe der Zeit, mal scheinen ausgestopfte Waldtiere zum Leben zu erwachen.
Da darf auch die begehbare Hexenhöhle nicht fehlen.
Der Zauber im Märchenwald nimmt kein Ende, wenn plötzlich der jadegrüne Winkelbergsee mit seinen drei Inseln in der Sonne blinkt. Eine Bilderbuchidylle, von reinem Quellwasser gespeist. Etwas oberhalb verwandelt sich der kleine Wasserpark mit Mini-Mühlrädern am Wildbach in einen paradiesischen Naturspielplatz.
Ausgangspunkt: Parkplatz neben der Brücke über die Ötztaler Ache bei Au – Winklen
Gehzeit hin und zurück: ca. 2,5 Stunden
Schwierigkeitsgrad: leicht
Höhenunterschied: ca. 150 m

Öffnungszeiten:
Info
21.03.2021 - 31.10.2021
Mo: 00:00-00:00
Di: 00:00-00:00
Mi: 00:00-00:00
Do: 00:00-00:00
Fr: 00:00-00:00
Sa: 00:00-00:00
So: 00:00-00:00
Heute: 00:00 - 00:00

Details T +43 57200 300

Adlerblick

Ausflug , Aussichtspunkte/-plattformen , Ausflugstipps

Fast auf Augenhöhe mit den Berggipfeln
Nicht mal ein Adler würde es bis nach Lourdes an einem Tag schaffen! Trotzdem fühlt man sich dem berühmten Wallfahrtsort nah – dank der kleinen Lourdes-Grotte mit der Marienfigur nach etwa einem Drittel des Aufstiegs.
Leichtfüßig bewältigst du auch den Rest des weichen Waldwegs, bis plötzlich ein holzgeschnitzter Steinadler über dir seine Schwingen ausbreitet: So weit wie ein großer Mensch hoch ist: ganze 1,80 m. Eine Treppe führt hoch zu dem Baum, an dem er seine Spannweite demonstriert, eine Kinderrutsche wieder hinunter.
Adlerblick – so muss es sein auf fast 1.400 Metern für den König der Lüfte. Nur einen Flügelschlag entfernt scheinen die vielen Gipfel, zu denen er sich hochschraubt. Doch es braucht keine Adleraugen sondern nur kleine Suchrohre auf der Aussichtsplattform, um die Fünffingerspitze, den Hahlkogel, den Fundusfeiler und den Gamskogel zu erspähen.
Ausgangspunkt: Kapelle Dorfschule Längenfeld-Espan
Gehzeit hin und zurück: 2,5 bis 3 Stunden
Schwierigkeitsgrad: mittelschwer
Höhenunterschied: 220 m

Details T +43 57200 300

Albin Egger-Lienz Themenweg

Museum/Galerie , Ausflugstipps

Der Themenweg führt der Fischbachpromenade in Längenfeld entlang.
Dieser Weg wurde dem Maler Albin Egger Lienz gewidmet, der viele Sommermonate in Längenfeld verbracht hat.

Details T +43 57200 300

Anzeige