Sagenweg

Wo der Drache Flammen spuckt

Der Weg ist das Ziel – hier stimmt das Klischee!
Hinter jeder Biegung wartet eine neue mystische Figur aus der reichen Sagenwelt des Ötztals. 14 Sagen hat das Künstlerpaar Annemarie und Günther Fahrner aus Altmetall nachgestellt, mit lebensgroßen und verblüffend lebendigen Figuren. Tafeln erklären die jeweilige Legende wie den Kampf des Riesen, das wilde Mandl oder die Engelswand.

Nie wird der Aufstieg mühsam, zu stark ziehen dich kopflose Reiter, ein 5,5 m großer Drache und das wilde Mandl in ihren Bann. Bis zur Hochzeitskapelle aus Holz und Glas begleiten sie dich.

Nahtlos verzahnt die Natur mit dem stilvollen Ambiente des Alpengasthofs am Feuerstein. Weit in den Weinkeller hinein wachsen die Felsen, ein Meer von Kerzen verstärkt den magischen Zauber.

Hinweis: Im Sommer wird der Sagenweg nicht beleuchtet!

Ausgangspunkt: Fußballplatz Huben, Nähe Camping
Gehzeit hin und zurück: 2 Stunden
Retour kann man auch die breite Fahrstraße nehmen
Schwierigkeitsgrad: mittel
Höhenunterschied: 430 m