Pestkapelle

Popkonzerte am Ort der Stille

Geht es dir gut, verspürst du an diesem ganz besonderen Platz tiefen Frieden. Geht es dir vorher weniger gut, verlässt du ihn getröstet. Wie jene Menschen, die im 17. Jahrhundert dort um die Pestopfer trauerten. Da die Verstorbenen nicht auf der anderen Seite der Ache begraben werden durften, wurde 1661 extra die kleine Filialkirche zur Hl. Dreifaltigkeit errichtet - im Volksmund auch Bichlkirche oder Pestkapelle genannt - mitten im Wald am Kropfbühel.

Wenn man die Augen schließt, fühlt man die große Kraft, die von der weiß-roten Kapelle ausgeht. Ein Ort der Stille als spirituelle Tankstelle.

Nicht nur die heitere Stimmung überrascht sondern auch der goldene Hochaltar mit den vielen Figuren, der prächtige Nebenaltar im Rokokostil und das strahlend weiße Tonnengewölbe. Chöre, Barock- und Popmusiker nutzen die magische Atmosphäre auf der Lichtung vor der Kapelle für Konzerte.

Ausgangspunkt: Information Längenfeld
Gehzeit hin und zurück: ca. 45 Minuten
Schwierigkeitsgrad: sehr leicht
Höhenunterschied: ca. 50 m